Neuzulassungen im Februar 2019

Das KBA meldet 268.867 neue PKWs, 2,7% mehr als im Vergleich zum Vorjahresmonat.

In den ersten beiden Monaten des Jahres 2019 liegt der Neuwagenmarkt bei 534.569 Einheiten, das höchste Volumen seit 20 Jahren. Den größeren Anteil mit 64,7% tragen die gewerblichen Halter. Der Benzinmotor hatte einen Rückgang von -2,5% und der Diesel einen Zuwachs von +3%.

Beim Ranking der deutschen Konzernmarken mussten Porsche mit – 41,9% und Opel mit -8% Federn lassen. Smart verzeichnete ein Plus von 25%, Mini 11,9%, Mercedes Benz 11,3% und Ford 10,4%. VW ist und bleibt der Branchenprimus, im Vergleich zum Februar 2018 schrieben sie ein Plus von 4,5%. BMW stagniert weiterhin mit aktuell +0,9%.

In der Importeur-Wertungen gab es die kräftigste Zulassungssteigerung bei Jaguar (+39,6%) und Volvo (+27,7%). Zu den Gewinnern zählen Seat mit +18,7%, Mitsubishi mit +17,9%, Hyundai mit +17,9%, Dacia mit +17%, Subaru mit +15,4% und Jeep mit 15,2%.

Problematisch sieht es bei DS (-53,2%) und Nissan (-42,3) aus. Um Honda, Ssangyong und Land Rover steht es auch nicht besonders gut, diese müssen Rückgänge von mehr als 30% stemmen.

Die Top-Ten- Modelle in Deutschland 2/2019:

  1. VW Golf
  2. VW Tiguan
  3. VW Polo
  4. Ford Focus
  5. Audi A3
  6. VW T-Roc
  7. Mercedes C-Klasse
  8. Opel Corsa
  9. Skoda Octavia
  10. Audi A4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.