Der TDI – niedriger Verbrauch, hohe Leistung, mehr Fahrspaß

 

Frauzeug testet den Audi A4 Avant 35 TDI S-Tronic

Fahrzeugdaten: 
- 4 Zylinder Common Rail Diesel 
- 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe
- 1968 ccm Hubraum 
- 110 kW/150 PS 

Die Testfahrt mit dem Audi A4 startet südlich von München und erstreckt sich über 
Wien nach Budapest, über Belgrad nach Sofia und schließlich nach Komotini. 
Insgesamt sind es 1760 km die zurückgelegt werden. 

Nach der tiefen Enttäuschung mit Audi A3 e-tron (Hybrid), ist die Freude umso größer, 
wenn der volle 54 Liter Tank eine Reichweite von 920km verspricht. 
Bei einer Geschwindigkeit von 140 km/h bewegt sich der Motor mit 1800 Umdrehungen 
in der Minute und zieht auf 100 km, durchschnittlich 5,4 Liter Diesel-Kraftstoff. 
Eine effiziente und saubere Leistung, an die ein Hybrid oder Benziner 
in der selben Größe nicht einmal hinriechen kann.  
Die gesamte Route verläuft, bis auf 90km über Autobahnen. Zum Tanken musste ich genau 
einmal halten und bei der Ankunft in Komotini war der Tank noch ein Viertel gefüllt.

Der A4 Avant läuft bemerkenswert ruhig und leise. Das S-Line Fahrwerk erlaubt eine 
gut kontrollierbare Steuerung in jeder Straßenlage, sowie ein komfortables und 
elastisches Fahrgefühl.
 
So fahre ich entspannt durch das wunderschöne Balkangebiet. 
Die Berge sind satt grün bebaumt, die Luft frisch und sauber.
Keine Plasikfaschen, Coffe to Go-Becher oder anderer Abfall ist an den Strassenrändern 
zu sehen. Eine äusserst aufgeräumte und saubere Gegend. 
Auf den kroatischen, serbischen und bulgarischen Straßen tummeln sich fast 
ausschließlich TDIs von deutschen Herstellen. Die aus Panikgründen, viel zu günstig 
verkauften deutschen Dieselfahrzeuge, finden sich in diesen saubern 
Nachbarsländernwieder und werden als Glücksfälle besonders hoch geschätzt. 

Die Wahl der Fahrzeugmarke ist Geschmaksache. Es gibt BMW-Fanatiker, 
"immer schon"-VW-Fahrer, Komfortbedürftige Mercedes-Benz-Fahrer oder auch 
"keine-Kompromiss-eingehende-Porsche-Fahrer".  
Der "äusserlich-gelungene Audi-Panzer" überzeugt mit sichtbarer Sicherheit. 
Das Fahrzeuginnere wird konsequent in jedem Modell äusserst massiv dargestellt. 
Das vermittelt ein unglaubliches Sicherheitsgefühl. 
Vergleicht man die dicke der Fahrertür von einem A1 mit dem eines Minis, 
wirkt die A1 Tür stabiler und sicherer. 
Durch die Spurstabilität, fährt der Audi im Winter wie auf Schienen. 
Ein Ausbrechen muss harnäckig provoziert werden. Wer im vergangenen Winter 
die Höchststrafe erhielt und mit einem heckbetriebenen BMW fahren musste, 
schlimmsten falls auch noch im Voralpenland lebt, 
weiß wovon ich hier berichte. 

Fazit: 
Der moderne Dieselmotor ist nach wie vor einer der effizientesten und 
verlässlichsten Antriebe. 
Von Bayern nach Griechenland habe ich, ohne die Autobahn zu verlassen, 
eine Stromladestation entdeckt. 
Für eine Strecke von 1760 km verbrauchte der Audi A4 35 TDI 
durchschnittlich 95,04 Liter Diesel. 
Das sind bei einem durchschnittlichen Literpreis von 1,40€ ca. 134,-€. 
Ich bin nicht gezwungen eine stete Geschwindigkeit einzuhalten, 
um in "optimal Fahrbedingungen" die geplante Reichweite mit der 
Stromladung zu erreichen. 





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.